Samstag, 11. Juli 2015

Rezept: Spitzkohl-Karotten Salat mit Orangen und Curry

Klausur drei von vier liegt hinter mir und heute mache ich erst einmal nichts anstrengendes mehr... So!
Neben der stressigen Klausurphase bricht Montag auch meine letzte Woche bei meinem jetzigen Arbeitgeber an. Ich habe dann dreieinhalb Jahre dort gearbeitet und ich werde die vielen netten Kolleginnen und Kollegen wirklich vermissen. *schnief* ...Und wenn dann auch die letzte Klausur geschrieben ist, habe ich noch zwei wunderbare Woche Urlaub vor mir bis ich mich dann meiner neuen Herausforderung stelle. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie urlaubsreif ich mich grade fühle...

Da ich mich immer noch in der "Salate, Salate, Salate!"-Phase befinde, hier ein weiteres Sommer-Rezept aus der Pipapo Paleo Küche:


Spitzkohl-Karotten Salat mit Orangen


1/2 Spitzkohl
2 Orangen
3 große Möhren
2 Frühlingszwiebeln
1-2 gebratene Hähnchenfilets (ca. 200g)

Dressing:
50ml Kokosmilch
1 TL Honig
1 TL Curry
2 EL Orangensaft
2cm Ingwer
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Beim Spitzkohl den Strunk entfernen und anschließend in feine Streifen schneiden. Die Möhren schälen und in Streifen raspeln. Aus den Frühlingszwiebeln feine Ringe schneiden und alles miteinander vermengen.
Die Orangen filetieren und dann die einzelnen spalten halbieren, anschließend zum Salat geben. aus dem übriggebliebenen Orangenrest noch den Saft ausdrücken, das ergibt bei mir zwischen 1 und 3 EL. Dies wird nachher für das Dressing benötigt.
Die gebratenen Hähnchenfilets in feine Streifen teilen und mit unter den Salat heben.

TIPP: Das Rezept ist super zum Reste verwerten, aber natürlich kann man das Hähnchen auch frisch braten. Wer kein Hähnchenfilet vorbereitet hat, keine Zeit hat zu braten (so wie ich zur Zeit) und einen vertrauenswürdigen Metzger hat, kann der Einfachheit halber auch Hähnchenaufschnitt für dieses Rezept verwenden.

Als letztes noch den Ingwer schälen und fein reiben, dann mit den oben genannten Zutaten ein Dressing anrühren und über den Salat gießen.

TIPP: Wenn ich das Dressing für meine Salate bereite, dann gebe ich alle Zutaten in eine kleine Dose oder Glas, verschließe fest den Deckel und schüttele was das Zeug hält. So vermischt sich alles schön, bevor ich es über den Salat gebe und ich kann nochmal abschmecken.

Ach so - und dann: Fertig!
Am besten den Salat vor dem Servieren ein bis zwei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.






Noch mehr Rezepte gefällig?
Gleich hier für den Pipapo Paleo Newsletter anmelden und keine Leckerei mehr verpassen:



Hier geht's zu meiner Facebook Seite!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen