Donnerstag, 11. Juni 2015

...grüne Kiste, Pipapop Paleo T-Shirt und wie es mir seit dem Whole30 ergangen ist

Mich gibt es noch!
...Allerdings hatte ich eine ziemliche Anti-Paleo Phase nach dem Ende meines Whole30. Tag 31 war als Ausnahme-Tag geplant. Leider wurde es eine Ausnahme-Woche...
 
Ich verstehe nicht, warum ich einfach nicht bei einer Ernährungsweise bleibe, die mir doch offensichtlich gut tut. Mit der ich gut zurecht komme, viele Vorteile bemerke in punkto Wohlbefinden und hinter deren Prinzipien ich stehe. Der Heißhunger und Zuckerteufel hatte mich aber wieder voll im Griff und gesund und maßvolles Essen waren dahin.
Ich habe mir natürlich selber ziemlich in den Hintern getreten und auch die ein oder andere Träne vergossen, weil ich mich so über mich selbst ärgere, dass ich so schnell so weit von Paleo abweiche, aber es nützt ja nicht sich zu ärgern aber nichts zu ändern. Es würde mich auch nicht wundern, wenn der Großteil der verlorenen Kilos schon wieder auf den Hüften ist...
 
Seit Dienstag bin ich nun wieder auf Kurs und es geht zurück zu gesunder Ernährung. Dann folgen hoffentlich auch wieder ein paar Rezepte!
 

Aber nun zu erfreulicheren Themen!

Meine grüne Kiste kam heute mal wieder und ich habe ein spannendes Extra mitbestellt:
 
Ich bin schon sehr gespannt, was das neue Produkt kann und habe auch schon ein Rezept im Hinterkopf. Ich werde bei Erfolg natürlich hier berichten. Ansonsten gibt es noch Mairübchen und ein paar Äpfel, Kohlrabi, Gurke und Tomaten. Da ich aus oben genannten Gründen nicht so viel gekocht habe die letzten Tage sind Kühl- und Gefrierschrank noch gut gefüllt.
 
 

 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ich habe mir in weiser Voraussicht zur Paleo Convention (25.7. in Berlin - geht ihr hin?) ein Pipapo Paleo Shirt designt und bestellt. Ich bin schon total gespannt und freu mich wie Bolle, das am 25. Juli zu tragen. Ich muss ja ein bisschen Aufmerksamkeit für meinen Blog generieren. :-)
 
Wollt ihr wissen wie das Shirt ausschaut? Hier, nur für euch:

Kommentare:

  1. Sehr schön, hoffe, es hat viel Erfolg gebracht!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yvonne,
    das mit dem "Nicht-Durchalten-Können" kann ich sooo gut verstehen!! Jedes Jahr verzichte ich zur Fastenzeit 40 Tage auf alles Süße. Es fällt mir auch nicht schwer. ABER: Sobald diese Zeit um ist, schaffe ich es NICHT, an dem Süßigkeiten-Teller im Büro vorbeizugehen. Zugegebenermaßen sind es feste "Rituale", die dazu führen, dass ich schwach werde - nach dem Frühstück trinke ich einen großen Kaffee und dazu muss Schoki her... Und da scheint's keinen Weg dran vorbei zu geben :( Die ganze Stärke von vor Ostern ist weg :( Ärgern tue ich mich auch darüber...
    Also: Du bist nicht alleine und es ist ganz normal!! Solange Du wieder die Kurve kriegst, ist alles gut - und das bewundere ich!!!! Weiter so!!
    Liebe Grüße, Lenka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lenka, freut mich total, das du mir folgst und auch den Zuspruch kann ich grade gut gebrauchen. Es tut immer gut zu wissen, das man nicht alleine ist.
      Ich steuere grade auf die Kurve zu und hoffe, dass ich ganz bald wieder auf der Zielgeraden bin. :-)
      Danke!

      Löschen