Sonntag, 31. Mai 2015

Whole30 - Erfolgreich beendet: Ein Fazit und Ausblick.

Es. Ist. Geschafft.

Ich habe 30 Tage überstanden und erfolgreich hinter mich gebracht. Mein Whole30 ist vorbei.

Heute ist Tag 31 und ich fühle mich sehr gut.
Ich muss gestehen, dass es dieses Mal nicht so unglaubliche Veränderungen und Verbesserungen sind, die ich feststelle, aber es hat sich auf jeden Fall mehr als gelohnt.


 Wie sind die letzten 10 Tage verlaufen?

Ich hatte vergangenes Wochenende ein Energie Tief. Ich habe gefühlt nur geschlafen und war extrem müde und abgekämpft. Ich schiebe das auf meinen Körper, der sehr mit sich gekämpft hat, um zu entschlacken und mit der Umstellung klar zu kommen und irgendetwas hatte ich mir auch eingefangen, denn Samstag lag ich bis 14.00 Uhr im Bett mit üblen Kopf- und Halsschmerzen. Aber Ab Dienstag war das überstanden und ich fühle mich energiegeladener als in den ganzen Wochen vorher.

Essenstechnisch gibt es keine kulinarischen Highlights zu berichten. Deshalb an dieser Stelle heute auch kein neues Rezept. Aber eine kleine Foto-Show der besten Gerichte der vergangenen Tage:



Kotelette mit geschmorter Zwiebel-Apfel Beilage und grünen Bohnen mit Speck
Gebratenes Hähnchenfilet und Curry-Blumenkohlreis

Mangold Fittata mit Speck

Was sind die Ergebnisse?

Zuerst einmal die harten Zahlen:
-4,6 kg Körpergewicht
-3 cm Bauch-, Brust-, Hüften, Po- und Oberschenkel-Umfang

Was sonst noch:
  • Schmerz in meiner Schulter: Erfolgsmeldung!
    Ist wesentlich besser geworden. Ich kann aber nicht sagen, ob die Krankengymnastik, Osteopathie oder Ernährung daran schuld ist. Wahrscheinlich ein Mix aus allem.
  • Bessere Energie und kein Nachmittagstief mehr: Erfolgsmeldung!
  • Kein Aufgebläht sein mehr: Erfolgsmeldung!
  • Endlich wieder ein besserer Schlaf: teilweise Erfolgsmeldung
    Das "ich schlafe wie ein Baby" vom ersten Whole30 hat sich leider nicht eingestellt, aber der Schlaf ist definitiv besser geworden.
  • Heißhunger abstellen: Teilweise Erfolgsmeldung
    Hat zu 95% der Zeit geklappt und wenn nicht, dann lag es meistens an zu kleinen Mahlzeiten oder zu wenig Protein/Fett bei den Mahlzeiten. Daran muss ich weiter arbeiten.
  • Außerdem empfinde ich meine Haut als besser und mein Stresslevel ist auch reduzierter.

Wie geht es nun weiter?


Ich habe heute ein dekadentes Frühstück mit Brötchen, Käse, Aufschnitt und Marmelade genossen und werde mir heute auch noch ein Eis oder ein schönes Stück Kuchen gönnen.
Ab morgen geht es dann wieder zurück zum Programm. Allerdings nicht ganz so strikt.

Was ich beibehalten möchte:
  • 4-5 Mal Sport die Woche inkl. Spezialtraining zur Verbesserung von Squat, Push-up und Pull-up
  • 7,5-8 h Schlaf je Nacht in an Wochentagen, am Wochenende mindestens 8 Stunden
  • Keine Getreide, Hülsenfrüchte, Alkohol, Zucker
  • So gut es geht keine verarbeiteten Lebensmittel
  • Wenige ausgewählte Milchprodukte
  • 3 Mahlzeiten am Tag
  • Kohlehydratarm (d.h. ganz wenig Kartoffeln und weißen Reis)

Was ich gelegentlich wieder aufnehmen werde:
  • Käse (in Form von Parmesan oder Feta)
  • Mein Proteinpulver (LSP- +Zero WPI 90) vor und nach dem Training, als zusätzlicher Energie und Eiweiß Lieferant.
  • Quark (er fehlt mir beim Frühstück und ich vertrage ihn gut)
  • Sojasoße (die Gluten freie Tamari) und Erdnussmus (zum Kochen)
  • Honig (zum Kochen)

Der nächste Stichtag ist der 28. Juni - in vier Wochen.
Auf geht's!
...aber jetzt erst mal ein EIS *schleck*




 www.whole30.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen