Sonntag, 8. Februar 2015

Rezept: Würzige Rippchen aus dem Slowcooker

Die Klausurenphase ist jetzt eine Woche vorbei und nicht lernen zu müssen ist so klasse... 6 Woche Freizeit liegen vor mir. Zeit mich auf ein paar leckere Rezepte und Sport zu konzentrieren. Sonntag ist heute noch dazu und genug Zeit zum kochen. Also mal wieder den neuen Slowcooker rausgeholt und das Rezept für Rippchen nahezu perfektioniert.
Die Inspiration habe ich mir aus diversen Blogs und Kochbüchern zurecht gesucht und auf meinen Geschmack angepasst. Ich entschuldige mich schon jetzt für die Tamari Sauce, die zwar weizenfrei aber leider mit Soja ist. Ich finde es auf die Menge für mich persönlich vertretbar. Wie die Soße ohne diese Zutat schmeckt kann ich nicht sagen, aber falls es jemand ausprobiert, der kann es sehr gerne mitteilen.
Liquid Smoke, für die die es noch nicht kennen, ist kondensierter Rauch, der beim Räuchern aufgefangen und in kleinen Fläschchen verkauft wird. Ich habe meines günstig bei Amazon bestellt.
Sodele, hier kommt jetzt die Anleitung zum Gaumenschmauß.


Würzige Rippchen aus dem Slowcooker


1,2kg Rippchen

Würzung:
2 EL Paprika edelsüß
1 TL schwarzer Pfeffer
1 TL Knoblauch
1 TL Cumin
1 TL Rosenpaprika (scharf)
1 TL Senfmehl
3 TL Salz

Tomaten-Rauch-Soße:
1 Dose passierte Tomaten (200ml)
2EL Tomatenmark
2EL Apfelessig
2EL Tamari Sauce (weizenfreie Sojasoße)
1EL und 1 TL Liquid Smoke
2TL Honig
1TL Knoblauch
2TL Kokosöl
1/2TL Rosenpaprika (scharf)



Alle oben genannten Gewürze für die Würzung miteinander vermischen und die Rippchen damit einreiben. Mit Folie oder einen verschlossenen Container mindestens 4 Stunden, am Besten über Nacht marinieren.

Für die Soße die passierten Tomaten mit den anderen Zutaten verrühren und einmal kurz aufkochen lassen. Die Soße kann man auch gut schon am Tag vorher vorbereiten, wenn man möchte.

Am nächsten Tag im Slowcooker (ich habe einen der 6,5L fasst) einige Esslöffel der Soße auf dem Boden verteilen. Dann die Rippchen darauf verteilen. Ich habe sie wie umgefallene Dominosteine aufeinander gelegt, vorher jedes Rippchen einzeln noch mit ein bis zwei Esslöffeln Soße bestrichen. Etwas der Soße bleibt übrig, die kann man später zum Essen dazu servieren.
Dann den Deckel drauf und ab geht die Post für 5 Stunden auf High.

Die Rippchen sind nicht knusprig, aber das Fleisch schmeckt klasse und fällt fast vom Knochen. Ich habe schon versucht, sie anschließend noch im Ofen mit Grillfunktion etwas knusprig zu machen (15 Minuten bei 225°C auf dem Blech) was aber nicht erfolgreich war. Allerdings finde ich, schmecken Sie auch so fantastisch!

Tipp: Wer es schärfer mag, erhöht einfach die Menge an Rosenpaprika!

Lasst es euch schmecken!

Achso: Als Beilage gab es bei uns knusprige Kartoffelscheiben aus dem Ofen und Salat.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen