Mittwoch, 14. Januar 2015

Rezept: Rotes Hähnchen Curry

Ihr Lieben, dass hier ist eigentlich ein alter Hut, aber es schmeckt immer so gut, dass ich dachte, ich präsentiere euch noch mal eine Variante für ein Thai Curry. Außerdem habe ich bei Rewe eine Curry Paste entdeckt (Rewe Beste Welt, Rote Curry Paste), die ganz ohne komische, unnatürliche Zusätze auskommt. Das ist doch ein guter Grund hier nochmal mit einem Curry Rezept aufzuwarten.

Achso uuund... noch ein guter Grund: Vor einiger Zeit habe ich meinen Bio Ingwer, der schon kleine Triebe hatte, mal in Erde gesteckt und siehe da, er wächst fröhlich vor sich hin und schießt lange grüne Triebe in die Höhe. Einen dieser Triebe habe ich gekappt und mit in diesem Curry verarbeitet. Das gibt dem Ganzen noch ein leckeres Ingwer Aroma, ohne es dabei schärfer zu machen.
Übrigens kann man auch die Knolle immer noch zum Kochen verwenden und da sie in der Erde liegt wird sie auch nicht trocken: Einfach ein Stück abschneiden und gut abspülen, das tut dem Rest der Pflanze nix.

Rotes Hähnchen Curry


400g Hühnerbrust
2 Möhren
1 kleiner Broccoli
1 Dose Kokosmilch
2 TL Curry Paste
2 EL Cashewkerne
2 EL Cashewmus
1 Ingwertrieb (ca. 20cm)

Salz, Pfeffer zum Abschmecken


Kokosmilch erhitzen und die Curry Paste darin auflösen. Das Hähnchenfleisch in Mundgerechte Stücke schneiden, hinzu geben und langsam vor sich hin köcheln lassen. Den Ingwertrieb abwaschen der Länge nach halbieren und in zwei Teilen (weil sonst zu lang für die Pfanne) und zum Fleisch geben.
Möhren putzen, halbieren und in Scheiben schneiden. Den Broccoli ebenfalls putzen und in kleine Röschen teilen.  Nach ca. 8 Minuten zum Fleisch geben und bis zur gewünschten Bissstärke mit garen. Zum Schluss das ganze noch mit Cashewmus verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren mit gehackten Cashews garnieren.

Guten Appetit!



Noch mehr Rezepte gefällig?
Gleich hier für den Pipapo Paleo Newsletter anmelden und kein Update mehr verpassen:

Zur Verfügung gestellt von FeedBurner

Hier geht's zu meiner Facebook Seite!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen