Donnerstag, 8. Januar 2015

Rezept: Hähnchen Saltimbocca Art

Juchuu! Das erste Rezept dieses Jahr. Habt ihr schon drauf gewartet? Ich halte mich auch gar nicht lange mit viel Geschwafel auf. Nach der ganzen Projekt 2015 Herumrederei muss das auch gar nicht sein.

Hier also diese Köstlichkeit aus meiner Pfanne:

Hähnchen Saltimbocca  Art


10 Hähnchenfiletstreifen
10 Scheiben Speck (oder auch Serrano Schinken)
10 Blätter Salbei
2 Knoblauchzehen
Butter oder Ghee zum anbraten
Salz und Pfeffer zum Würzen

Hähnchenfilets in gleichmäßige Streifen teilen (ca. 3-4 cm waren meine) und mit Pfeffer sowie ein wenig Salz würzen. Ein Blatt Salbei auflegen dann mit einer Scheibe Speck umwickeln (Serrano Schinken geht natürlich auch, das kommt dem original dann noch etwas näher und Serrano findet man häufiger ohne die ungeliebten Zusätze Nitritpökelsalz und Dextrose etc.)
Die zwei Knoblauchzehen pellen und mit der flachen Seite eines Messers etwas zusammendrücken. So kommen die Aromen und Öle der Zehe besser raus, wenn sie später in der Pfanne liegt.

In besagter Pfanne Butter oder Ghee heiß werden lassen und die Hähnchen-Päckchen zusammen mit den angedrückten Knoblauchzehen hinzugeben. Den Speck von allen Seiten rundherum knusprig anbraten, dann sollte das Hähnchen auch bereits gar sein - ca. 6 Minuten im Ganzen, kommt darauf an, wie dick ihr die Streifen geschnitten habt.

Als Beilage empfiehlt sich zum Beispiel Fenchel mit Salbei oder ihr verfeinert die Butter und den Bratensaft noch mit etwas Salbei und schwenkt darin ein paar Zucchininudeln. *zum Fingerablecken*






Noch mehr Rezepte gefällig?
Gleich hier für den Pipapo Paleo Newsletter anmelden und kein Update mehr verpassen:

Zur Verfügung gestellt von FeedBurner

Hier geht's zu meiner Facebook Seite!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen