Dienstag, 20. Januar 2015

Rezept: Blumenkohlsüppchen

Ein ganz effes Rezept, dass ich euch gerne in Erinnerung rufen möchte. Es geht schnell, vertreibt die Kälte aus den Knochen und macht satt. Was übrig bleibt kann man prima einfrieren für ein schnelles Mittag oder Abendessen.

Blumenkohlsüppchen


3-4 volle Teller

1 Blumenkohl
4 Hände voll Suppengemüse*
1 L Wasser
Salz, Pfeffer, Muskat

In einem ausreichend großen Topf das Wasser zum Kochen bringen.
Den Blumenkohl putzen und in kleine Stücke schneiden. Das Gemüse muss keinen Schönheitspreis gewinnen, es wird nachher sowieso püriert.
Wenn das Wasser kocht, den Blumenkohl mit dem Suppengemüse und Salz (oder alternativ gekörnte Brühe oder Fond) ins Wasser geben und garkochen. Das Gemüse sollte vom Wasser bedeckt sein, falls ihr mit einem Liter nicht hinkommt, nehmt etwas mehr. Ca. 10 Minuten Kochzeit sollten dicke reichen.

Das Kochwasser bis auf einen kleinen Rest abgießen auffangen und den Blumenkohl mit dem Pürierstab zu einem feinen Brei zerkleinern. Das Kochwasser schlückchenweise hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zum Schluss mit Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken.
Fertig!

*Ich habe in meiner Tiefkuhltruhe immer einen großen Beutel mit kleingewürfeltem und küchenfertigem Suppengemüse bestehend aus Porree, Sellerieknolle, Möhre, Petersilienwurzel. Ist irre praktisch und spart eine Menge Zeit!
Naturlich kann man auch Gemüse- oder Fleischfonds verwenden oder Paleotaugliche gekörnte Brühe. Dazu gibts bald ein Rezept hier!



Noch mehr Rezepte gefällig?
Gleich hier für den Pipapo Paleo Newsletter anmelden und kein Update mehr verpassen:

Zur Verfügung gestellt von FeedBurner

Hier geht's zu meiner Facebook Seite!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen