Sonntag, 26. Oktober 2014

Rezept: Kürbislasagne

Die Kürbisphase reißt nicht ab. Es lag noch ein großer Butternuss Kürbis im Regal und der wurde heute verarbeitet. Laut dem Mann im Haus schmeckt die Lasagne ohne Käse überraschend gut und er hat zwei Portionen verdrückt. Das ist ein gutes Zeichen. *freu*
Ansonsten geht morgen die neue Woche los und ich muss mich diese Woche echt mal am Riemen reißen. Die letzte Woche war nicht komplett verloren, aber ich kann nicht behaupten 100% Paleo gelebt zu haben... Noch drei Wochen bis zum Wiegen und das soll schließlich auch ein positives Ergebnisse zeigen.
Jetzt aber genug von mir und hier kommt das Rezept:

Kürbislasagne



1/2 Butternut Kürbis
400g Rindergehacktes
125g Speckwürfel
1 Gemüsezwiebel
2 EL Griebenschmalz
2 Dosen geschälte Tomaten
4 EL Tomatenmark
1TL  Oregano
1TL Rosmarin
Salz, Pfeffer

Den rohen Kürbis in zwei Hälften teilen, entkernen und das Ende mit dem Strunk abschneiden, dann in dünne Streifen hobeln, bis der "ausgehölte" Teil beginnt.

In einer Pfanne das Schmalz schmelzen und die zuvor in Würfel gehackte Zwiebel glasig andünsten. Dann die Speckwürfel und das Rindergehacktes hinzugeben, salzen, pfeffern und krümelig anbraten.
Wenn das Fleisch nicht mehr rosa ist, die Tomaten hinzugeben (falls die Tomaten nicht schon gehackt sind, diese vorher noch in kleine Stücke schneiden. Dann das Tomatenmark einrühren und die gehackten Oregano und Rosmarin einrühren. Dann alles einmal kurz aufkochen lassen.
Eine Auflaufform leicht einfetten und eine Lage Kürbisstreifen hineinlegen. Darauf eine Lage der Hackfleisch-Tomaten Soße und wiederum eine Lage Kürbis schichten. Das ganze wiederholen, bis die Form voll ist. Mit einer Schickt Soße abdecken.
Die Lasagne für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180°C Umluft den Kürbis garen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen