Freitag, 3. Oktober 2014

Gastbeitrag von "Miss Mona´s Tearooms" - Rezept: Chocolate Chip Cookies

Da ich ja im Moment wegen des Abnehmprojekts weder Honig noch Schokolade noch andere Paleo Leckereien zubereite, habe ich heute ein ganz besonderen Beitrag für euch. Und zwar von Ramona.
Aber ich will nicht zu viel verraten, lest selbst:


Mein Name ist Ramona und ich komme zu Besuch aus meiner kleinen Welt
"Miss Mona´s Tearooms". Yvonne und ich haben uns vor kurzem beim Outdoorgym kennengelernt und festgestellt, dass wir beide mit viel Herz und Freude einen Blog betreiben. Diesem Umstand habt ihr es zu verdanken, dass ich Euch heute ein Rezept für wirklich leckere Paleo Cookies vorstellen werde.

Normalerweise beschäftigt sich mein kleines Teehäuschen mit den wirklich süßen Seiten des Lebens und Ihr findet dort Cupcakes, Muffins, Kuchen, Torten und Dessert alles Art und Geschmacksrichtung. Da ich mich aber nicht ausschließlich von Kuchen ernähren kann (und will), und ich mich im Gegenteil sehr intensiv mit gesunder Ernährung und Sport beschäftige, kommt es auch ab und an vor dass man ein von mir für exzellent befundenes Paleorezept entdeckt.
Diese Woche gibt es wirklich extrem leckere Soft Cookies um genau zu sein Chocolate Chip Cookies! Diese sind nicht knackig sondern etwas weich und schmecken leicht nach Marzipan da sie eine Menge Mandeln enthalten. Sie sind ruckzuck zubereitet und lindern den Süßhunger der bei einer Ernährungsumstellung manchmal sehr plötzlich aufkommt! ;)
Ich weiß, einige werden die Augen rollen und sagen "Schokolade ist aber nicht Paleo". Das ist nicht ganz falsch aber auch nicht ganz richtig. Wenn man auf eine sehr dunkle Variante (75% Kakaoanteil aufwärts) zurückgreift und sich diese Schokolade als kleine Ausnahme gönnt, ist es durchaus vertretbar diese Cookies so zu genießen. Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil enthält eine vergleichsweise geringe Menge Zucker und keine Milchbestandteile. Dafür kann sie mit gesunden Bestandteilen wie z.B. einigen Flavonoiden aufwarten. Wichtig ist, dass Ihr beim Kauf darauf achtet, dass keine Milch- , Getreide- oder Sojabestandteile enthalten sind und schon seid Ihr auf der sicheren Seite! Je hochwertiger die Schokolade desto besser!
Wer trotzdessen auf die Schokolade verzichten möchte, ersetzt die Schokostückchen z.B. durch gehackte, angeröstete Nüsse. Es wird den Keksen wirklich keinen Abbruch tun. ;) Und wem es egal ist, der kann auch auf die kleine Schokotröpfchen aus dem Supermarkt zurückgreifen.

Es handelt sich um ein Tassenrezept - ein Graus für alle Liebhaber des metrischen Systems. Aber eigentlich ist es ganz einfach wenn man eine normale Kaffeetasse zur Hilfe nimmt und auch nur diese zum Abmessen verwendet!
Die Kekse gehen weder doll nach oben noch in die Breite - also sollten wir das nach dem Verzehr auch nicht tun ;) - und können daher ruhig eng nebeneinander platziert werden.

Chocolate Chip Cookies

Zutatenliste für ca. 10-12 Kekse

1/4 Tasse Kokosfett
1 Ei
4 EL Honig
2 EL Kokosmehl
1/2 TL Backnatron
1/2 TL Meersalz
1 Vanilleschote (das Mark) oder 2 TL geriebene Vanilleschote aus der Mühle
1 1/2 Tassen blanchierte Mandeln
100g Schokoladenstückchen oder Nüsse

1. Das Kokosfett in flüssige Form bringen und danach mit dem Ei einmal ordentlich aufschlagen.
2. Den Honig und das Vanillemark dazugeben und erneut verrühren.
3. Nun die trockenen Zutaten also Kokosmehl, gemahlene Mandeln, Salz und Natron hinzugeben und das ganze zu einer festen Masse kneten.
4. Zum Schluss die kleine gehackte Schokolade dazugeben und mit einem Teigspatel unterheben.
5. Jetzt wird der Teig mit einem Teelöffel abgestochen und zu gleichmäßigen Kugeln gerollt. Die Kugel etwas platt drücken und auf dem Backblech ablegen.
6. Ab damit in den vorgeheizten Backofen (180°C) für 10 Minuten. Am besten nach der Halbzeit schon mal nachschauen. Die Kekse sollten am Rand etwas dunkler sein in der Mitte aber gerne noch weich.
7. Wenn die Kekse direkt aus dem Ofen kommen erscheinen sie vielleicht etwas sehr weich, sobald sie aber abgekühlt sind, haben sie eine lecker softe Konsistenz.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachbacken!

Eure Ramona



Mehr Süßes und Gesundes gefällig?
Gleich hier für den Pipapo Paleo Newsletter anmelden und kein Rezept verpassen:

Zur Verfügung gestellt von FeedBurner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen