Sonntag, 5. Oktober 2014

Abnehmprojekt Endspurt

6 Wochen sind rum, es geht in den Endspurt. *kreisch*.

Mein Essen variiert zwischen langweilig (schon wieder Eier...) bis zu aufregend neu (Kürbis, Kürbis, Kürbis) und der Frage, warum manche Rezepte in meinem Kopf einfach besser schmecken, als nachher in der Realität. *komisch, nicht?*
Ich bemerke auch, dass so etwas wie Angst und Unsicherheit aufkommt. *Achtung Theatralik AN* Hat es eine signifikante Abnahme gegeben? Hat Paleo überhaupt einen Einfluss darauf
gehabt? Warum zur Hölle fühle ich mich nicht schlanker Wie schlimm waren meine letzten zwei disziplinlosen Wochenenden? Macht das alles hier überhaupt Sinn? Wo hört Geduld auf und fängt Wahnsinn an? *Dramatikschalter AUS* Auf all diese Fragen gibt es nur eine Antwort: Geduld und Optimismus...

Wem die eine Antwort nicht reicht... Es gibt natürlich auch dieses Mal eine Zusammenfassung der letzten zwei Wochen in der gewohnten Form.

Müdigkeit
ja...normal... Ich bin fit wie ein Turnschuh wenn ich morgens gegen sechs/halb sieben aufstehe, bis ca. 22.00/23.00 Uhr abends, dann penne ich selbst am Wochenende auf der Couch und gefühlt im Stehen ein... Die innere Uhr ist nahezu perfekt konditioniert und das ist gut so.

Sportlichkeit
Grandios. Ja, wirklich!
Das Laufen beim Donnerstäglichen Abnehmprojekt-Foltertraining ist immer noch nervig und anstrengend - wird aber jedes Mal ein kleines Bisschen besser. Ich habe das Gefühl ich bin bei den Trainings abends aber auch nicht mehr so auf zack wie morgens beim Crossfit. Eigentlich müsste das doch anders herum sein, aber vielleicht bin ich da einfach komisch.
Beim Crossfit hingegen gibt es kleine Erfolge zu vermelden: Ich schaffe jetzt mehrere - 10 um genau zu sein - "Toes to Bar" (hängende Rumpfbeuge) hintereinander und auch wenn dabei meine Zehen nicht die Stange berühren, bin ich trotzdem stolz darauf. Ich springe zwei bis drei "Double Unders" (doppelte Seilsprünge), ohne mich zu verheddern und die Burpee-Rate steigt! Insgesamt geht alles flüssiger und leichter von der Hand. *Yay*
Sportbilanz war in Woche fünf 3xCrossfit, 1x Outdoorgym und 1x Abnehm-Scheuch-Training. In der sechsten Woche habe ich es auf 2x Crossfit, 2x Outdoorgym und 1x Selbst-Scheuchen-Lauftraining (da mein Auto in der Werkstatt ist und es einfacher war, zu Hause laufen zu gehen, wegen dem Feiertag und der Abreise nach den Haag) was überhaupt keinen Spaß gemacht hat, aber dafür gut war fürs Gewissen...

Körpergefühl (aka Wiegen und Messen)
Die Klamotten zwicken und zwacken immer noch an allen Ecken und Enden und das vergangene lange Wochenende, dass ich mit Freundinnen in den Haag verbracht habe, hat sicherlich nicht zur Abnahme beigetragen. (Stichwort Alkohol, Frikandel Spezial und Death by Chocolate Kuchen). Es bleiben noch zwei Wochen, die ich ganz strikt und ohne Ausrutscher angehen werde. Ich hoffe nur, dass das klappt, denn die drei kohlehydratreichen Tage machen da sicherlich einen Strich durch die Heißhunger Rechnung... Insgesamt (man merkt es ja auch schon aus den Fragen in der Einleitung) habe ich nicht das Gefühl, dass sich signifikant etwas ändert. Die Plauze ist nach wie vor da, Sportlichkeit wird besser aber das mehr als ein zwei Kilos gepurzelt sind, glaube ich erst, wenn ich es sehe. Muskeln hin oder her: Ich musste mir neue Jeans kaufen, weil die alten den Geist aufgegeben haben - geplatzt an einer viel strapazierten Stelle - was soll ich dazu sagen... *heul* Und die neuen Jeans von Anfang des Jahres lachen mich aus dem Kleiderschrank heraus hämisch aus, jedes Mal, wenn ich sie angucke und weiß, ich brauch mich nicht reinzwängen, denn es hat sich nichts geändert. Also Körpergefühl ist mäßig bis schlecht und ich will gar nicht wissen was die Waage sagen würde. Wahrscheinlich würde sie gemeinsam mit den Jeans über mich lachen... *grummel*

Geduld & Disziplin
Ich vertrete die Meinung, dass jeder Mensch nur ein gewisses Maß an Disziplin zur Verfügung hat. Wenn ich also, wie im Moment, meine ganze Disziplin auf meine gesunde Ernährung und den Sport verwende dann bleibt nicht mehr viel Disziplin übrig für den Rest meines Lebens. Keine Sorge, es reicht noch für Körperpflege und Badezimmerputzen *lach*. Aber die Uni, zum Beispiel, läuft grade so nebenher, obwohl dieses Semester zwei Hausarbeiten geschrieben werden müssen. Meine Hoffnung ist also, dass zumindest "Sport" sich zu einer Gewohnheit (zurück)entwickelt, so dass ich ein bisschen der Disziplin aus diesem Lebensbereich wieder für z.B. die Uni oder die Arbeit abzweigen kann und so weiter. An manchen Tage scheint der Sack voll Disziplin aber leerer zu sein, als an anderen Tagen. Einmal alle vier Wochen fehlt dann die Schokoladendisziplin (PMS). Oder, wenn ich merke, meine Geduld kommt mir auch noch abhanden, die "ich gehe nicht auf die Waage"-Disziplin... Ihr versteht was ich meine, oder? Meistens gibt's dafür irgendeinen Auslöser. Manchmal bin ich aber auch einfach nur blöd. So in der KW39 geschehen, als ich mir eine ganze 85% Tafel Schokolade zu Gemüte geführt habe. An einem einzigen Samstagabend. Und am Sonntag dann Mini Ritter Sport und schokolierte Nüsse, die eigentlich für die Gäste waren. Wie viele hab ich nicht gezählt. Die kleine Portion Nudeln direkt aus dem Topf war dann die Krönung. Die Disziplin setzte wieder ein als ich den Rest der Nudeln vor mich hin schimpfend in den Mülleimer geschmissen hab. Und warum das alles? Ich habe keine Ahnung. Zumal ich ja schon wusste, dass das folgende Wochenende auch nix zum Vorzeigen wird. (Oh Den Haag war sehr schön jedoch mit Herausforderungen an jeder Ecke) Aber ist nun passiert und ich werde nicht dran sterben. Fettpölsterchen jedoch sind definitiv auch keine drauf gegangen. Sollte ich nicht so hart zu mir sein und mich freuen, dass ich 5 Wochen ohne Verstöße geschafft habe? Wahrscheinlich. Ärgere ich mich trotzdem über den Disziplinmangel. Na klar! Das bedeutet nur, dass die kommenden zwei Wochen - Endspurt - überschattet werden von "na du hast ja schon mal genascht, da macht das jetzt auch nichts mehr "Gedanken. Die ich natürlich vehement von mir schiebe, die aber trotzdem da sein werden!
Nach dem ganzen Disziplingefasel noch ein paar Worte zur Geduld... Wie sollte sich daran etwas ändern... Sie fehlt. Punkt.



Bleibt immer auf dem Laufenden!
Gleich hier für den Pipapo Paleo Newsletter anmelden und kein Updat oder Rezept verpassen:

Zur Verfügung gestellt von FeedBurner

Bildquelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen