Mittwoch, 3. September 2014

Rezept: Omelette nach Coleslaw-Art

Ja. Es ist geglückt. Keine Ahnung wie, aber ich habe geschafft. Wahrscheinlich ein einmaliges Erlebnis. Das Frühstück gibt's schon zum dritten Mal diese Woche... und heute ist das erste mal ein vorzeigbares Omelette dabei heraus gekommen.
Manch einer möge gerne sagen, es ist eher eine Art Pfannkuchen. Aber hey, es ist zumindest keine Rühreivariation. Wer sich jetzt wundert warum ich mich so darüber freue, kann dazu hier einen kurzen Einblick in meine "Omelette-Leidensgeschichte" erhalten.

So jetzt aber zum leckeren und super einfachen Frühstücksrezept:

Omelette nach Coleslaw-Art


für 1 Portion

3 Eier
1 kleine-mittelgroße Möhre
1/4 Sellerieknolle
2 EL Speckwürfel
frischer Pfeffer, Ursalz
1 EL Öl zum Braten

Mein Tipp: Möhre uns Sellerie schon vorbereiten, dann geht's morgens viel schneller und ist nicht so viel Arbeit in der Frühe!


Möhre und Sellerie raspeln, mit den Eiern und dem Speck verquirlen, mit frischem Pfeffer und Ursalz würzen.
Öl in der Pfanne auf mittlerer Hitze heiß werden lassen und die Gemüse-Ei-Masse in die Pfanne geben. wenn das Ei gut gestockt ist, das Omlette mit Schwung wenden und auf der anderen Seite fertig backen.

und nein, das ist kein Käse auf dem Omelette, ob wohl es sicherlich prima mit etwas Gouda schmecken würde.

Wer nicht völlig auf Milchprodukte verzichtet kann natürlich noch einen Schlag Saure Sahne hinzugeben, das verleiht dem ganzen noch etwas
Frische.

Kommentare:

  1. Hallo,

    wie viele Eier nimmst du denn für dein Omelette?

    Gruß
    Guardee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Guardee,

      uiuiui - da hab ich doch glatt das Wichtigste vergessen! 3 Stück nehme ich. Danke für den Hinweis. :-)

      Viele Grüße
      Yvonne

      Löschen