Freitag, 15. August 2014

Rezept: Karibisches Curry

Ich koche viel und gerne. Dabei probiere ich Neues aus und experimentiere herum. Außerdem bekommen wir jede Woche eine saisonale Bio Kiste vom Lammertzhof (davon werdet ihr sicher noch häufiger lesen), die oft Gemüse enthält, das ich wahrscheinlich so beim Gemüsehändler nicht oder nicht auf Anhieb kaufen würde.
Diesmal war ein Spitzkohl in der Kiste. In meiner Vorstellung eher ein Wintergemüse, was also kochen, passend zur warmen Jahreszeit? Etwas, dass die Sonne gefühlt scheinen lässt:

Karibisches Curry

für 2-3 Portionen


400g Gehacktes vom Rind
1/2 Dose Kokosmilch
Olivenöl, Ghee, Kokosöl oder Fett nach Wahl zum anbraten

1/2 Ananas
1 kleiner Spitzkohl
1 Chili (je nach Schärfe)
2-3 TL Curry Pulver oder Curry Paste
Salz, Pfeffer

Die Ananas schälen und würfeln, den Spitzkohl putzen und in feine Streifen schneiden. Die Chili in kleine Stückchen hacken.
Das Hackfleisch im heißen Öl krümelig anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Spitzkohl hinzugeben und kurz mit anbraten, dann mit der Kokosmilch  ablöschen. Das Curry Pulver und je nach gewünschter Schärfe  die Chili hinzugeben und aufkochen. Zum Schluss die Ananas hinzugeben und köcheln bis der Spitzkohl gar ist (ich mag es gerne mit etwas Biss). Zum Schluss nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und dann: Guten Appetit!

Das Gericht lässt sich auch prima vorbereiten und aufwärmen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen